Hypnotherapie und Hypnose

Handwerk der Psychotherapie, Band 8

2017, 160 Seiten, hrsg. von Steffen Fliegel

ISBN 978-3-86333-008-8
Preis: 19.80 (enth. MwSt.: 1.30 €)


E-Book 17,99 | ISBN 978-3-86333-908-1 (erhältlich auf allen gängigen E-Book-Plattformen)

Dieser Band bietet eine kurz gefasste Einführung in das vielschichtige Phänomen der Hypnose und ihrer klinischen Anwendung. Die neurobiologischen Grundlagen der hypnotischen Trance als verändertes Bewusstsein werden erklärt, Indikation und empirische Wirksamkeitsbelege dargestellt. Auch werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Bühnenhypnose und mit der Methode verbundene Gefahren erläutert. Viele Fallbeispiele veranschaulichen die Wirkmechanismen der Hypnose als Therapieform in einem quasi Ich-freien Zustand.

Das Buch informiert in leicht verständlicher Form über alles, was man von der Hypnose als Therapiemethode wissen sollte, die sich auch als wirksame Ergänzung anderer Verfahren bewährt hat.

Dirk Revenstorf studierte Psychologie in Hamburg bei Hofstätter, Tausch und Bondy, promovierte bei Cohen in Konstanz und habilitierte in München. Er ist Professor für klinische Psychologie an der Universität Tübingen und hatte 1995 bis 1997 eine Professur an der Universidad de las Americas in Puebla (Mexico). Von 1984 bis 1996 war er Präsident der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose, Gründungsmitglied der Deutsch-Chinesischen Akademie für Psychotherapie. Er ist promovierter Diplom-Psychologe und hat verschiedene Therapieausbildungen: Verhaltenstherapie (Brengelmann, München), Gestalttherapie (Polster, San Diego, USA), Hypnotherapie (Zeig, Lankton, Carter, Gilligan, USA), Körpertherapie (Pierrakos, USA). Approbiert als Psychotherapeut. Als Supervisor für Hypnose und Verhaltenstherapie bei der Psychotherapeutenkammer akkreditiert. 

Seine Arbeitsbereiche sind: Persönlichkeitstheorie, Forschungsmethodik, Therapieforschung, Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie, Psychotherapie-Ausbildung. Er hat 20 Bücher und mehr als 200 Artikel über Forschungsmethodik, Persönlichkeit, Psychotherapie, Hypnose und Paartherapie veröffentlicht. Erhielt den Pierre Janet Award of Clinical Excelence (Intern.Soc.Hypnosis), den Forschungspreis der American Association of Bodypsychotherapy und den Milton Erickson Preis.

Geleitwort von Steffen Fliegel


Hypnotherapie, Hypnosetherapie, Hypnose in Psychotherapie, Hypnosepsychotherapie – verschiedene Begriffe kursieren für Verfahren, die die Wirkung von Trance und Suggestion für den therapeutischen Nutzen beschreiben. Mit Dirk Revenstorf ist es gelungen, einen sehr anerkannten Experten zu gewinnen und mit seiner Um- und Übersicht sowie Praxisnähe Licht in diese Konzeptionen zu bringen. Dirk Revenstorf hat 2003 die Expertise zur wissenschaftlichen Evidenz der Hypnotherapie für den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie verfasst, aufgrund derer Hypnotherapie im Jahr 2006 vom Wissenschaftlichen Beirat als wissenschaftliche Psychotherapiemethode im Sinne des Psychotherapeutengesetzes für Erwachsene in bestimmten Anwendungsbereichen anerkannt wurde. Diese Anerkennung bezieht sich insbesondere auf somatische Erkrankungen mit psychischen und sozialen Bedingungen sowie auf Abhängigkeiten und Substanzmissbrauch.

Dirk Revenstorf sieht korrekterweise Hypnotherapie nicht als eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren, vielmehr werden in ihr bewährte psychotherapeutische  Verfahren  mit  Tranceanteilen  verbunden.  Sie  kann  hilfreich  sein, Ursachen und aufrechterhaltende Bedingungen psychischer Probleme im Unterbewussten mit dem Ziel anzusprechen, eine Verbesserung der Symptome sowie Verhaltensänderungen bei Patientinnen und Patienten zu erreichen. Wichtig ist dabei, dass Patienten die Kontrolle über die Erarbeitung von Lösungen und deren Umsetzungen behalten. Das heißt, Patienten oder Patientinnen machen nichts gegen ihren eigenen Willen und Therapeuten oder Therapeutinnen steuern nicht in eine bestimmte Richtung, im Gegenteil: Sie nutzen und erspüren den Freiraum, der durch die Hypnose bei den Patienten entsteht. Dirk Revenstorf kann auf verständliche Weise verdeutlichen, dass therapeutische Hypnose nicht manipulierend vorgeht, sondern tiefe unbewusste Schichten des Patienten oder der Patientin freilegen kann. Dadurch kann der eigene Spielraum vergrößert werden, was Problemfindungen erleichtert.

Anhand vieler Beispiele, wie Essstörungen oder Prüfungsangst, beschreibt der Autor die einzelnen Schritte in der Hypnotherapie nachvollziehbar, schildert ihre Methoden und erläutert das therapeutische Handwerkszeug äußerst praxisnah.

Es wird vermittelt, wie ein Patient in der Trance zu begleiten ist, wie die individuellen Besonderheiten des Patienten zu beachten sind, so sein soziales Milieu, seine Werte, seine Biografie, seine Symptome oder welche Art der Darstellung er für seine Probleme verwendet. Ausgangspunkt für die hypnotische Trance ist der Patient, an ihm orientiert sich das Vorgehen, ob symptomorientiert oder konfliktorientiert. Um die hypnotische Trance als Veränderungsmedium nutzen zu können, sind  verschiedene  Vorgehensweisen  angebracht:  regressiv  (Bearbeitung  des Problems in der Vergangenheit), progressiv (als Vision einer Veränderung), dissoziativ und assoziativ.

Es ist erfreulich, wie es dem Autor gelingt, die einzelnen Schritte anschaulich darzustellen, den Leser und die Leserin nie aus dem Blick zu verlieren und diese mit den Vorgehensweisen dieser Therapiemethode vertraut zu machen. Ein umfangreicher Textanhang gibt Beispiele für allgemeine und Tiermetaphern, für Mythen, für Parabeln und spezielle therapeutische Geschichten sowie für Symbolisierungen, Humor und Rätseln, die in der hypnotherapeutischen Arbeit genutzt werden können.

Dirk Revenstorf zeigt auf, dass Hypnotherapie bei richtigem Verständnis eine wirksame Ergänzung anderer Verfahren, insbesondere der Verhaltenstherapie, sein kann. Insofern ist das vorliegende Fachbuch eine spannende Erweiterung des psychotherapeutischen Handelns von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie eine bedeutsame Fortführung der Buchreihe Handwerk der Psychotherapie, in der ein renommierter Psychotherapeut sein theoretisches und vor allem praktisches Wissen zur Verfügung stellt.

Steffen Fliegel, Münster